Free Shipping Worldwide - for purchases over 60 Euros!
:   Advanced Search

[Wolff von Pforzheim, Agenda sive Benedictionale commune agendorum : cuilibet pa

[Wolff von Pforzheim, Jacob] / [Corvinus Herbipolensis]. Agenda sive Benedictionale commune agendorum : cuilibet pastori ecclesie necessarium. [Impressum Basilae], [per Jacobum de Pfortzheym], [1518]. Klein-Quart. LXXXVIII [=86], [2] Blatt. [Titelblatt, eine Seite und zwei Holzschnitte (verso des Titelblatts und am Ende des Buchs) fehlen]. Original Hardcover / Zeitgenössischer Holzdeckeleinband mit zwei Schliessen / Holzdeckel mit floral geprägtem Pergamentbezug. Buchblock komplett bis auf das Titelblatt und die zwei Holzschnitte. Blatt IX/X lose. Beide Einbanddeckel vom Buchblock gelöst. Eine Schliesse fehlt. Die andere Schliesse defekt. Einbandrücken defekt. Mit zahlreichen zeitgenössischen Annotationen. Blätter teilweise mit Wasserrand. Handschrift in Tinte auf zahlreichen Seiten ergänzt teilweise einige der Noten. Besitzvermerk von Corvi[nus] Herbipolensis [Corvinus Herbipolensis].

Extremely scarce, one of only four known editions of this publication on the Latin Liturgy which was radically reformed by Martin Luther, using exactly this publication to compose his "Taufbüchlein" ("Baptism Ritual") in 1523. For more information see Hughes Oliphant Old's publication on "The Shaping of the Reformed Baptismal Rite in the Sixteenth Century".
Contemporary monk binding (Wooden boards with floral embossed quarter vellum. Both boards cleanly detached. Spine missing. Titlepage and two woodcuts missing but bookblock complete.) Extensive manuscript annotations and even added notes in the Missale section of this rare Postincunabula. 16th century owner's name (Corv[inus] Herbipolensis (that is today's "Würzburg" in Germany).

[VD16 A 624 ; Dtsch. Gesamtkat. 2, 2864]

Die hier vorliegende Agenda communis war das Grundlagenwerk zu Martin Luther's "Taufbüchlein". Vier Beispiele der sogenannten Agenda communis sind bekannt: (Leipzig, Melchior Lotter, 1501 und 1512 / Basel, Wolff, 1518 und 1520) (Quelle: The Shaping of the Reformed Baptismal Rite in the Sixteenth Century By Hughes Oliphant Old).

Jacob Wolff von Pforzheim (gestorben 1519) (Auch: Jacob von Pforzheim)
Magister (Meister) Jacobus de Pfortzheim, wie er sich gern nannte, stammte aus Pforzheim (Ghztm. Baden) und wurde 1482 Basler Bürger (zs. mit seinem Teilhaber Johannes Wurster von Kempten) und zu Safran zünftig. Er war mit Dorothea David und in zweiter Ehe (spätestens ab 1485) mit Elsbeth von Schongau verheiratet. Begann um 1489 zu drucken, zunächst als Lohndrucker für Adam von Speyer u. Jacob von Kilchen. Seine Offizin hatte er auf dem Heuberg, wo er 1482 das Haus "Waltzhut" erworben hatte. Druckte zahlreiche Liturgica sowie Schulschriften. Gest. 1519 (zw. 10.2 u. 2.4.). Die Druckerei übernahm sein Sohn Thomas Wolff. Wirkungszeit: 1489-1519 / Druckte zu Beginn für Adam von Speyer u. Jacob von Kilchen sowie 1504/05 für Wolfgang Lachner u. 1509 für den Augsburger Verleger Johann Rynman. (Quelle: UB Basel)

Our price: EUR 2.800,-- 

[Wolff von Pforzheim, Agenda sive Benedictionale commune agendorum

[Wolff von Pforzheim, Agenda sive Benedictionale commune agendorum

[Wolff von Pforzheim, Agenda sive Benedictionale commune agendorum
[Wolff von Pforzheim, Agenda sive Benedictionale commune agendorum
[Wolff von Pforzheim, Agenda sive Benedictionale commune agendorum
[Wolff von Pforzheim, Agenda sive Benedictionale commune agendorum

(click to enlarge)

HescomShop - Das Webshopsystem für Antiquariate | © 2006-2017 by HESCOM-Software. Alle Rechte vorbehalten.